ASV Pegnitz > Fußball > Junioren > Archiv > Spielberichte U13 11/12 > Vorrunde

Spielberichte, Saison 2011/2012 Vorrunde


1. Spieltag, 10.09.2011
SV Förrenbach - ASV Pegnitz 3:9


Beim ersten Saisonspiel der D-Jugend die jetzt auf verkleinertem Spielfeld mit 9 Spielern spielt, gelang dem ASV ein nie gefährdeter 9:3 Sieg gegen den SV Förrenbach. Bei sommerlichen Temperaturen zeigten die Spieler gelungene Kombinationen die im Abschuss das ein oder andere mal aber nicht konsequent genug abgeschlossen wurden.
Torschützen: F. Redel, M. Gradl und D. Mösch je zwei mal, sowie C. Argentino, J. Fuchs und L. Valentin


2. Spieltag, 17.09.2011
ASV Pegnitz - FC Pegnitz 3:1


Beide Mannschaften tasteten sich in den ersten Minuten des Spiels noch ein wenig ab. In der 5. Min. hatte der FC die Möglichkeit zur Führung. Nach einem Rückpass vom eigenen Spieler zum ASV Torwart nahm dieser den Ball mit der Hand auf. Der indirekte Freistoß blieb jedoch in der vielbeinigen ASV Abwehr hängen. Dem ASV gelangen zunehmend die klareren und besseren Aktionen, so dass das 1:0 nur eine Frage der Zeit war. Angetrieben von Dominik Mösch und Fabian Redel startete der ASV einen gelungen Angriff über mehrere Stationen bei dem Bastian Strössner im Nachsetzen das Tor zur verdienten 1:0 Führung erzielen konnte. Im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit hatte der ASV weiter gute Möglichkeiten durch M. Zerzour, Luca Valentin oder Julian Schrembs. Aber die Schüsse aus der zweiten Reihe verfehlten ihr Ziel alle samt äußerst knapp.Zu Beginn der 2. Halbzeit war der ASV sofort wieder das tonangebende Team. In der 37 Min. war es wiederum Bastian Strössner, der nach einem gelungenen Konter zum 2:0 abschließen konnte.In der 43. Min. konnte sich Dominik Mösch am rechten Flügel gegen mehrere Spieler durchsetzen. Er passte in die Mitte auf Niklas Florian, der das Tor schon hätte machen müssen, den Ball aber nicht über die Linie brachte. Im Nachsetzen passte er aber überlegt in die Mitte, wo abermals Bastian Strössner den Ball über die Linie schieben konnte. Kurze Zeit später hatte J. Fuchs das 4:0 auf dem Fuß. Sein Schuss verfehlte das Ziel nur äußerst knapp. In der 50. Min kam der FC zu seiner ersten Chance der 2. Halbzeit. Ein Weitschuss verfehlte das Tor noch knapp. Besser machte es der FC kurze Zeit später. Ein Weitschuss genau in den Winkel führte zum Anschlusstreffer.
Der ASV ließ aber nichts anbrennen und hatte zum Abschluss noch eine gute Kopfball Möglichkeit durch Enes Karabasoglu.
Insgesamt zeigten die ASV Jungs eine gute Leistung und hätten mit etwas mehr Genauigkeit sogar noch höher gewinnen können.


3. Spieltag, 24.09.2011
SV Eintrach Hersbruck - ASV Pegnitz 1:3


Trotz deutlich überlegener Spielanteile und zahlreicher Chancen musste der ASV Pegnitz bis zur Schlussminute um den Sieg bangen, da man nur 1:2 führte. Eintracht Hersbruck warf in den letzten Minuten noch einmal alles nach vorne, aber die ASV Abwehr fing einen Angriff ab und konterte über Fabian Redel, der geschickt auf Bastian Strössner weiterleitete. Dieser setzte sich am rechten Flügel einmal mehr geschickt durch. Seine scharfe Hereingabe auf den zum Einschuss bereiten Niklas Florian, lenkte ein generischer Abwehrspieler ins eigene Tor zum Endstand von 1:3 ab. Der ASV nahm von Anfang an das Spiel in die Hand und hatte bereits in den ersten 15 Minuten gute Chancen. Es dauerte aber bis zur 18. Minute ehe Niklas Florian auf Hereingabe von Fabian Redel das verdiente 1:0 erzielte. Zwei Minuten später hat die Abwehr des ASV nicht aufgepasst und schon stand es 1:1. Mit diesem Ergebnis ging es in die Halbzeit. Das hochverdiente 2:1 fiel aber erst in der 48. Minute als Dominik Mösch nach einem zu kurz abgewehrten Eckball an den Ball kam, zwei Gegenspieler aussteigen lies und dem Torwart mit einem satten Schuss keine Chance ließ. Kurze Zeit später lief Bastian Strössner alleine auf das Tor zu und konnte nur durch eine Notbremse gestoppt werden. Den fälligen Freistoß verwandelte Luca Valentin, doch der Schiedsrichter lies den Freistoß wiederholen, da der Ball nicht freigegeben war. Die Wiederholung des Freistoßes setzte Fabian Redel an den Pfosten. Fabian Redel hatte nochmals die Chance, die Entscheidung herbei zu führen, setzte seinen Kopfball an die Latte. So musste man bis zur letzten Minute warten ehe man gegen eine kämpferisch starke Hersbrucker Mannschaft verdient mit 3:1 gewann.


4. Spieltag, 04.10.2011
ASV Pegnitz - JFG Oberes Pegnitztal 6:2


Der ASV startete erheblich wacher und schneller in die Partie und schon mit dem ersten guten Angriff erzielte er die 1:0 Führung (1.). Die flache Hereingabe von Bastian Strössner bugsierte Fabian Redel ins lange Eck.
Gleich nach dem Anspiel eroberten sich die Gastgeber den Ball erneut und hätte durch Niklas Florian die Führung auf 2:0 ausbauen müssen. Sein Schuss ging jedoch knapp am Tor vorbei.
Die verunsicherten Gäste fanden zu beginn keine Möglichkeit die immer wieder schnell vorgetragenen Angriffe zu unterbinden. Nach einer schönen Kombination (8.) auf der rechten Außenbahn und einer weiten Flanke ans linke Strafraumeck war M. Zerzour plötzlich alleine vor dem Torwart. Sein erster Versuch konnte noch abgewehrt werden doch im Nachschuss überwand er mit einem feinen Heber den Torwart und die Gästeabwehr zum 2:0.
Im sicheren Gefühl der frühen Führung lies die Konzentration bei der Heimmannschaft nun nach und die JFG drückte vorne. Innerhalb von 3 Minuten glichen die Gäste aus, als die gesamte Defensive des ASV zweimal nicht konsequent genug agierte. Nach dem Schock des Ausgleiches hatte des ASV nun Mühe wieder ins Spiel zurück zu finden. Als Bastian Stössner nach einem feinen Solo und platziertem Schuss ins lange Eck die 3:2 Führung (18.) erzielte, kehrte wieder mehr Sicherheit ins Team zurück. Bei konsequenter Chancenverwertung hätten beide Mannschaften bis zur Halbzeit weitere Tore erzielen können.
Nach der Pause bestimmte der ASV nun das Spiel. Es dauerte jedoch bis zur Mitte der 2. Halbzeit ehe Fabian Redel (45.) auf 4:2 erhöhte. Dominik Mösch erkämpfte sich im Mittelfeld den Ball und konnte sich am linken Flügel gegen mehrere Gegner durchsetzen. Seine Flanke wurde mit einer schönen Direktabnahme verwertet. Ein Pass von D. Häberlein in den Lauf von Niklas Florian führte zum 5:2.
Die Abwehr um Julian Schrembs lies nun nichts mehr anbrennen, weshalb es die JFG nun mit Weitschüssen versuchte, aber entweder an Torwart Maximilan Kubzek oder an der Notwendigen Genauigkeit scheiterte.
Weiter ging es nun aber wieder in Richtung der Gäste. Wiederum Niklas Florian erzielte auf Pass von Dominik Mösch den letzten Treffer zum 6:2 Endstand.
Danke einer starken Leitung in der 2. Halbzeit ging der Sieg völlig verdient an den ASV, der sich dank des Torverhältnisses nun wieder an die Spitze der Tabelle setzen konnte.


5. Spieltag, 09.10.2011
SV Hohenstadt - ASV Pegnitz 0:5


Von Anfang an entwickelte sich das Spiel auf ein Tor. Nur Dank des immer wieder hervorragend reagierenden Torhütters des SV Hohenstadt hieß es am Ende nur 5:0 für die Jungs des ASV Pegnitz. Bei sehr kalten Temperaturen waren die Pegnitzer von Anfang an heiß auf die Partie. Bereits der erste richtige Angriff (2. Min) führte zum 0:1 als D. Mösch in eine zu kurz geratene Rückgabe sprintete und seine Hereingabe in die Mitte von B. Strößner mit der Hacke wunderbar verwertet wurde. Pegnitz hatte in der Folgezeit mehrere Möglichkeiten, die aber allesamt nicht verwertet werden konnten. Der gerade eingewechselte M. Gradl war es, der das 0:2 erzielte (16. Min). D. Mösch setzte sich am Flügel wieder durch, passte klug in den Rückraum, wo Gradl mit einem Fernschuss traf. Kurze Zeit später gab es einen Eckball für Pegnitz und nach einer zu kurzen Faustabwehr stand J. Schrembs richtig und erzielte mit einem Schuss aus der zweiten Reihe das 0:3 (18. Min). Das 0:4 erzielte M. Zerzour mit dem Halbzeitpfiff (30 min.) als er nach einem Seitenwechsel auf die linke Seite sträflich allein gelassen wurde und allein in Richtung Tor laufen konnte. In der zweiten Halbzeit das gleiche Bild, es rollte ein Angriff nach dem anderen auf das Tor des SV Hohenstadt. Nach der schönsten Kombination des Spiels über mehrere Stationen, war es C. Argentino, der nach Hereingabe von F. Redel den Ball nur noch über die Torlinie zum Endstand von 0:5 schieben musste. ASV Torhütter L. Valentin brauchte nur einmal nach einem Eckball eingreifen, ansonsten verbrachte er ein ruhigen Sonntag morgen.


6. Spieltag, 15.10.2011
ASV Pegnitz - SV Neuhaus 7:0


Auch gegen den SV Neuhaus siegte die U13 und ließ dem Gegner von Anfang an keine Chance.
Die ersten Minuten konnten die Gäste läuferisch und kämpferisch noch mithalten, doch nach dem F. Redel das 1:0 erzielte (10.) war der Bann gebrochen. Vor allem über die starke linke Seite rollte nun Angriff über Angriff. Einer dieser Angriffe konnte von M. Gradl (18.) zum verdienten 2:0 verwertet werden. Das 3:0 fiel nur kurze Zeit später, als F. Redel mit einem satten Schuss aus 15 Meter dem Neuhauser Keeper keine Chance ließ. Einer der wenigen Angriffe der Gäste aus Neuhaus, den die ASV Abwehr souverän abfing, führte zum 4:0. M. Zerzour spielte in der eigenen Hälfte auf D. Häberlein, der von F. Redel schön hinterlaufen wurde und einen Pass in den Lauf bekam. Seine gezielte Flanke in die Mitte konnte B. Strößner ohne Probleme verwerten (25.). Kurz vor der Halbzeit lief C. Argentino alleine auf dasTor zu. Seinen Schuss konnte der Torwart noch parieren, doch gegen den Nachschuss von F. Redel (29.) hatte er keine Chance. Mit dem 5:0 ging es in die Pause. In der 2. Halbzeit ließen es die Pegnitzer etwas ruhiger angehen und so konnten einige Leistungsträger geschont werden. Nach einem Eckball konnte C. Argentino (36.) das 6:0 erzielen. Die Heimmannschaft ließ jetzt viele Chance aus und so dauerte es bis zur letzten Minute als B. Strößner mit dem 7:0 den Schlusspunkt hinter eine spielerisch starke Leistung setzte.


7. Spieltag, 21.10.2011
SpVgg Weigendorf - ASV Pegnitz 2:1


Die U13 des ASV traf am Freitag Abend auf einen kampfstarken Gegner und musste so eine unnötige 2:1 Niederlage trotz Führung bei der SpVgg Weigendorf hinnehmen.

Beide Mannschaften tasteten sich in der Anfangsphase noch etwas ab. Nach kurzer Zeit übernahm der ASV jedoch die Initiative mit gekonntem Kurzpassspiel und ließ so den Gegner so nicht ins Spiel kommen. Zwingende Chancen für den ASV entwickelten sich aber trotz der deutlich größeren Spielanteile jedoch nicht. Dies lag zum einen an den schwierigen Platzverhältnissen, zum anderen an der kämpferischen Leistung der Gastgeber. N. Florian und D. Mösch hatten die einzigen beiden nennenswerten Chancen des ASV, scheiterten jedoch beide Male am Torhüter. Zu Beginn der 2. Halbzeit das gleiche Bild. Der ASV bestimmte das Spiel, fand aber nie die Lücke zum Abschluss. Nachdem die Heimmannschaft doch einmal gezielt nach vorne spielte, ergab sich für den ASV die Chance zum Kontern. D. Mösch passte in den Lauf vom M. Zerzour (40.), der auf und davon zog und dem Torhüter keine Chance ließ . Die 0:1 Führung des ASV währte nicht lange. Nach einem Eckball konnte Weigendorf per Kopf (43.) ausgleichen. Die Gastgeber waren nach dem Ausgleich jetzt mit langen Bällen gefährlich, da Pegnitz auf die Führung drängte und die Abwehr somit etwas öffnete. Ein weiter Eckball von Weigendorf, bei dem die ASV Abwehr wieder nicht im Bilde war (48.) führte zum 2:1 und stellte den Spielverlauf auf den Kopf. In den letzten Minuten warfen die Gäste nochmals alles nach vorne, fanden aber wie während des gesamten Spieles nicht die notwendige Lücke.
Aufgrund der besseren Chancenauswertung ging der Sieg glücklich, aber nicht unverdient an Weigendorf.


8. Spieltag, 29.10.2011
ASV Pegnitz - (SG) Altensittenbach/Reichenschwand 5:0


In einem recht einseitigen Spiel besiegte die U13 des ASV Pegnitz die SG
Altensittenbach Reichenschwand mit 5:0. Torhütter M. Kubicek verbrachte
einen ruhigen Nachmittag und musste Dank der Leistung seiner Vorderleute
nicht ein einziges mal eingreifen.

Nach der Auswärtsniederlage am letzten Spieltag fand der ASV schnell ins
Spiel und hatte bereits nach 5 Minuten die erste Chance. B. Strößner schob
den Ball jedoch am leeren Tor vorbei. Nach einer Flanke von F. Redel kam C.
Argentino (10. min) am langen Posten frei zum Schuss und hatte keine Mühe
den Ball im Gehäuse zur 1:0 Führung unterzubringen. Die Gäste wurden nun in
ihrer eigenen Hälfte regelrecht eingeschnürt und kamen nur selten dazu, sich
zu befreien. Das 2:0 erzielte F. Redel (13. min) mit einem satten Schuss aus
15m. B. Strößner wurde auf der rechten Seite freigespielt und legte
mustergültig auf den mitgelaufen F. Redel ab. Bei seinem Schuss unter die
Latte ließ er dem generischen Torhütter kein Chance. Weiter Chancen ergaben
sich für C. Argentino mit einem Schuss, der knapp am Winkel vorbei ging und
für B. Strößner, der aus spitzem Winkel knapp am langen Posten vorbei schob.
Das 3:0 erzielte D. Mösch (26. min). Nach einem schönen Pass in die Tiefe
von M. Gradl umspielte er den heraus laufenden Torhütter. Wiederum war es
D. Mösch, der das 4:0 (29 min.) erzielte. B. Strößner hatte einer vergebenen
Chance nachgesetzt und auf den in der Mitte freistehenden Torschützen
aufgelegt. In der 2. Halbzeit kam Pegnitz nur noch zu einem weiteren
Treffer. Eine schöne Hereingabe von der linken Seite wurden in der Mitte von
zwei ASV Stürmern und der gesamten Gästeabwehr verpasst. Der von der rechten
Seite nachgerückte B. Strößner bedankte sich dafür und schob unbedrängt zum
5:0 (40 min.) ein.
Nach mehreren Wechseln und Gewissheit des sicheren Sieges verflachte das
Spiel aber nun zusehens. Pegnitz hatte zwar noch die ein oder andere
Chance, was aber zu keinem weiteren zählbaren Erfolg mehr führte. Mit
diesem Sieg konnte sich Pegnitz an der Tabellenspitze wiederum absetzten, da
der Tabellenzweite ASV Forth in Röthenbach verlor, bei dem der ASV Pegnitz
am nächsten Freitag zu Gast sein wird.


9. Spieltag, 04.11.2011
TSV Röthenbach - ASV Pegnitz 2:1


D-Jugend des ASV trotz erneuter Auswärtsniederlage immer noch Tabellenführer.

Die U13 des ASV musste beim Tabellen-Dritten, TSV Röthenbach eine unnötige 2:1 Niederlage hinnehmen.
Aufgrund einiger kurzfristiger Spielerabsagen musste die Mannschaft umgebaut werden. Zu Anfangs schien es als könne die Mannschaft den Ausfall von 3 wichtigen Spielern kompensieren, da D. Mösch schon in der ersten Minute die 0:1 Führung des ASV erzielte. Nach einem Rückpass zum Torhüter und dem darauf folgenden indirekten Freistoß, der in der vielbeinigen Abwehr des Gastgebers noch hängen bleib, schaltete D. Mösch am schnellsten und schob ins lange Eck ein. Der ASV war in den Anfangsminuten die dominierende Mannschaft, ohne dass jedoch Zählbares dabei heraussprang. Röthenbach erholte sich aber ab der Mitte der ersten Hälfte und konterte stets gefährlich. Als in der Abwehr des ASV mal wieder nicht konsequent genug angegriffen wurde, lief ein Röthenbacher Spieler alleine auf Torhüter Strößner zu und schob den Ball zum 1:1 Ausgleich (20.) ein.
In der zweiten Hälfte lief das Spiel zumeist in Richtung des Röthenbacher Tors. Pegnitz war im Mittelfeld spielbestimmend und hatte auch einige Chancen, die allerdings nicht verwertet wurden. Hier merkte man das Fehlen von Torjäger Strößner, der den abwesenden Stammtorhüter Kubicez vertrat. Auch die ansonsten gefährlichen Schüsse aus der zweiten Reihe der fehlenden Abwehrspieler Schrembs und Zerzour wurden schmerzlich vermisst. So kam es wie es kommen musste. Ein unhaltbar abgefälschter Schuss senkte sich ins lange Eck des Pegnitzer Tores zum 2:1 für Röthenbach (50.). Pegnitz hatte zwar noch zwei sehr gute Chancen zum Ausgleich, die aber beide nicht verwertet werden konnten. So musste der ASV die zweite Auswärtsniederlage in Folge einstecken. Am nächsten Samstag gastiert Spitzenreiter Pegnitz beim Tabellenzweiten ASV Forth.


10. Spieltag, 12.11.2011
ASV Forth - ASV Pegnitz 0:0


Beim Spitzenspiel des Tabellenersten gegen den direkten Verfolger entführte die U13 des ASV Pegnitz einen Punkt und bleibt somit weiterhin Spitzenreiter.

Zu Beginn des Spieles merkte man beiden Mannschaften etwas Nervosität an. Forth war -wie erwartet- der schwere Gegner gegen eine passiv agierenden Pegnitzer Mannschaft, ohne jedoch zu klaren Chancen zu kommen. So dauerte es bis zur Mitte der ersten Halbzeit ehe Pegnitz zu seiner ersten Chance durch einen Weitschuss (17. Min) von J. Schrembs kam. Pegnitz befreite sich jetzt immer mehr und kam nach Vorarbeit von D. Häberlein durch D. Mösch, der sich am Flügel gegen 2 Verteidiger durchsetzte, zu einer weiteren Chance (21. Min). Bis zur Halbzeit hatte Pegnitz weitere Chancen durch Fernschüsse von F. Redel und B. Strößner. Sie scheiterten jedoch am gut haltenden Torwart der Forther. Die 2. Halbzeit spielte sich hauptsächlich in der Hälfte der Gastgeber ab. Pegnitz fand jedoch nur selten eine Lücke in der Abwehr der Heimmannschaft. Das gewohnte Kurzpassspiel kam meist nicht beim eigenen Mitspieler an, da Forth körperlich, aber fair dagegen hielt. Wenn es dann doch mal gefährlich wurde dann meist nach Einzelaktionen. Nachdem D. Mösch sich am linken Flügel durchsetzte hatte und in die Mitte passte, hatte M.Gradl (50.Min) die Möglichkeit zur Führung. Sein Schuss landete jedoch am Pfosten. Pegnitz drängte jetzt massiv, lud dadurch den Gegner aber zu Kontern ein. Die Abwehr des ASV stand jedoch an diesem Tage sicher. Kurz vor Schluss hatte der Gastgeber jedoch die Riesenmöglichkeit zum Sieg. Nachdem ein Schussversuch von H. Dogan abgewehrt wurde, landete der Ball beim stets gefährlichen Mittelstürmer der Gäste. Dieser lief allein auf das Tor der Pegnitzer. Seinen platzierten Schuss konnte Torhüter M. Kubizek (56. Min) jedoch mit einer Glanzparade gerade noch um den Pfosten lenken. Letztendlich blieb es bei einer gerechten Punkteteilung.


11. Spieltag, 19.11.2011
ASV Pegnitz - SpVgg Sittenbachtal 8:0


Die U13 des ASV Pegnitz ist nach einem 8:0 Heimsieg gegen Sittenbachtal Herbstmeister!

Von Anfang an ergriff die Heimmannschaft die Initiative und hatte bereits in der Anfangsphase gute Chancen, die aber noch nicht den erhofften Erfolg brachten. L. Valentin hatte bereits nach 3 Minuten die Chance zur Führung. Sein Schuss ging aber knapp über die Latte. Das 1:0 fiel nach einem langen Ball aus der Abwehr heraus als D. Mösch(10.) schneller war als die gegnerische Abwehr und den Ball am heraus stürmenden Torwart vorbei schob. In der Folgezeit scheiterten J. Schrembs und L. Valentin jeweils am Aluminium. Einen Schuss von D. Mösch konnte der Torwart der Gäste gerade noch abwehren, doch F. Redel (22.) hatte kein Mühe den Nachschuss im Kasten der Gäste unterzubringen. Das 3:0 erzielte erneut D. Mösch (25.). Nach einem feinen Doppelpass mit D. Bondarenko ließ er dem Keeper mit seinem Schuss aus 16 Meter genau in den Winkel keine Chance. F. Redel (28.) erhöhte vor der Pause sogar noch auf 4:0.
Direkt nach dem Wiederanpfiff erzielte D. Mösch (31.) seinen dritten Treffer im Nachschuss, nachdem der Torwart zwei mal glänzend reagiert hatte. M. Gradl konnte einen weiteren Treffer zum 6:0 (42.) erzielen. D. Mösch war auf der rechten Seite durchgebrochen und passte auf den in der Mitte mitgelaufenen Gradl, der unbedrängt einschieben konnte. Nach mehreren Auswechslungen ließ der Druck auf das Tor der Gäste etwas nach. Dennoch war Pegnitz weiter spielbestimmend und konnte noch zwei weitere Treffer durch T. Traudt (50.) und P. Redel (54.) zum Endstand von 8:0 erzielen. Beide Male konnte sich der eingewechselte M. Zerzour auf der linken Seite durchsetzen und in die Mitte passen. Sittenbachtal hatte in der letzten Minute die einzige echte Chance. Doch L. Valentin, der in der zweiten Halbzeit das Tor von M. Kubizek hütete konnte den Schuss glänzend parieren.


 

  © ASV Pegnitz | Impressum | Datenschutz