ASV Pegnitz > Judo > Über Judo > Prinzipien

Die zwei Prinzipien des Judo

judo03
Zwei Grundsätze verhindern, dass der Kampf auf der Judo-Matte in einen simplen Kräftevergleich ausartet, bei dem einer der Gegner mehr oder weniger schwer verletzt auf der "Strecke" bleibt. Jede Technik, jede Bewegung, hat dem Prinzip von der größtmöglichen Wirkung zu gehorchen. Dass dieses Prinzip, da sowohl die körperlichen als auch die geistigen Kräfte anzuwenden sind, im Judo jederzeit beachtet werden sollte, mag ein einfaches Beispiel erläutern:


Steht man einem körperlich stärkeren Gegner gegenüber, so widersetzt man sich dem von ihm ausgeführten Druck nicht, sondern zieht ihn sogar noch in die Richtung, in der er stößt. Des erwarteten Widerstandes beraubt, wird der Gegner überrascht nach vorne stolpern und sein Gleichgewicht zumindest teilweise verlieren.


 

  © ASV Pegnitz | Impressum | Datenschutz